Qualität der Lehre, zukunftsorientierte Forschung und individuelle Weiterbildung: Unseren Erfolg belegen nicht nur positive Rankings, sondern auch die hohe Zufriedenheit unserer Studierenden, unserer Absolventinnen und Absolventen sowie unserer gesamten Hochschulfamilie in Lehre, Wissenschaft und Verwaltung. Attraktive Arbeitsbedingungen sind für uns selbstverständlich, ebenso Gesundheitsförderung und Kinderbetreuung am Campus. Werden Sie Teil eines innovativen und lebendigen Teams.

Wir bieten zum Wintersemester 2021/2022 oder später an der Fakultät Angewandte Informatik eine 

Professur (d/m/w) für das Lehrgebiet „Sensorbasierte KI-Systeme in der Pflege"

 (der BesGr. W2)

Die Professur wird im Rahmen der Hightech Agenda Bayern-Verbundprojekt d.DiM: Digital Disease Management - besetzt. Die Bereitschaft sich innerhalb Bayerns mit den weiteren Standorten des KI-Knotens Gesundheit auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten/Forschungsprojekte zu initiieren wird vorausgesetzt. Zu den Einsatzgebieten der zukünftigen Professur zählen - fokussierend auf die Analyse heterogener Sensordaten - die Entwicklung von Systemen und KI-Analysemethoden zur Erfassung und Auswertung von Sensordaten mit dem Ziel der Erkennung und Vorhersage von Gesundheitsmarkern im Alltag. Entwickelte Systeme und Methoden sollen vorrangig im Bereich der Pflege Anwendung finden und zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung des Gesundheitssystems beitragen. In der Lehre wird die Übernahme von deutsch- und englischsprachigen Vorlesungen im Bereich der Fakultäten „Angewandte Informatik“ und „Angewandte Gesundheitswissenschaften“ erwartet.

Es wird besonderes Engagement bei Dienstleistungsforschung, bei Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers erwartet. Als Ausgleich für die Forschungsaufgaben am Technologie Campus Grafenau wird die reguläre Lehrverpflichtung befristet für die Dauer dieser Tätigkeiten in angemessenem Umfang reduziert. Es besteht die Möglichkeit, für die Durchführung von Forschungsaufgaben die Lehrverpflichtung über diesen Zeitpunkt hinaus zu reduzieren.

Zur Bewältigung dieser umfassenden Aufgabenstellung sollten Sie beruflich anwendungsorientierte und auch theoretische Erfahrungen in den Bereichen maschinelles Lernen mit Daten aus verschiedenen Quellen oder Branchen, Entwicklung von eingebetteten Sensorsystemen sowie dem Design von Feldversuchen gesammelt haben. Wünschenswert sind Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln insbesondere im Umfeld der Programme des BMBF und des Freistaates Bayern sowie bei der Beantragung und Durchführung von EU-Projekten. Zusätzlich sollten Sie in der Lage sein die Lehrveranstaltungen in englischer Sprache zu halten.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium;
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität
    einer Promotion nachgewiesen wird;  
  • pädagogische Eignung;
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen; der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen

dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Die Technische Hochschule Deggendorf strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an. Bayernweite Informationen finden Sie unter www.werdeprofessorin.de.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Wenn Sie sich für eine Professur an der Technischen Hochschule Deggendorf berufen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweis über den beruflichen Werdegang und die entsprechenden fachbezogenen Referenzen) bis zum 03. Juli 2021. Bitte nutzen Sie hierfür unser Bewerbungsmanagement (www.th-deg.de/stellenangebote).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Technische Hochschule Deggendorf
Personalmanagement
Sonja Meier, Tel. 09913615246
Dieter-Görlitz-Platz 1, 94469 Deggendorf