Die Bundesländer sind gemäß § 65c SGB V verpflichtet, klinische Krebsregister aufzubauen und zu betreiben. In Niedersachsen ist deshalb mit Wirkung vom 1. Dezember 2017 das Klinische Krebsregister Niedersachsen (KKN) als rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts in der Trägerschaft des Landes Niedersachsen errichtet worden. Zum 1. Juli 2018 hat das KKN den Regelbetrieb aufgenommen. Das KKN untersteht der Fachaufsicht des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Das KKN hat die Aufgabe, fortlaufend und einheitlich personenbezogene Daten über das Auftreten, die Behandlung sowie den Verlauf (inklusive Nachsorge) von Krebserkrankungen einschließlich ihrer Frühstadien zu sammeln, zu verarbeiten, auszuwerten, teilweise zu veröffentlichen und nach entsprechender Prüfung in aggregierter Form für die Forschung zur Verfügung zu stellen. Über eine gemeinsame Datenannahmestelle mit einem elektronischen Melderportal ist dabei eine enge Zusammenarbeit mit dem Epidemiologischen Krebsregister Niedersachsen gewährleistet.

Zur Verstärkung seines Teams sucht das KKN mehrere

Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter für das Team Auswertung (m/w/d)

Die Stellen in der Auswertung sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit mit einer regelmäßigen durchschnittlichen Wochenarbeitszeit von 39,8 Stunden zu besetzen. Der Arbeitsort ist Hannover.

Zum Bereich der ausgeschriebenen Stellen gehört die Wahrnehmung der folgenden Aufgaben.

Aufgaben

  • Konzeption und Umsetzung von wissenschaftlichen Analysen der Krebsregisterdaten unter klinischen und präventivmedizinischen Gesichtspunkten
  • Wissenschaftliche Auswertungen für regionale Qualitätskonferenzen und melderbezogene Rückmeldungen (Benchmarking)
  • Erstellung von Feedbackberichten für Leistungserbringer
  • Präsentation von Ergebnissen auf Konferenzen
  • Mitwirkung an Forschungsvorhaben und wissenschaftlichen Publikationen

Eine Aufgabenänderung bleibt vorbehalten.

Voraussetzungen

Zwingende Voraussetzung für die ausgeschriebene Stelle ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master bzw. Universitätsdiplom) in Gesundheitswissenschaften (mit statistischem Schwerpunkt), Gesundheitsökonomie, Medizinischem Informationsmanagement, Gesundheitsökonomie, Statistik, Mathematik oder einem vergleichbaren Studiengang. Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie über einen solchen Abschluss verfügen. Bewerber/-innen mit anderen Abschlüssen können leider nicht in das weitere Verfahren aufgenommen werden.

Berufserfahrung auf dem Niveau des einschlägigen Abschlusses ist wünschenswert.

Darüber hinaus sollten Sie Freude an der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Personen mitbringen und über eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise verfügen. Wir erwarten ein sicheres und höfliches Auftreten sowie eine strukturierte, selbständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise. Teamfähigkeit sowie einen konstruktiven Umgang mit Konfliktsituationen setzen wir voraus.

Wir bieten Ihnen:

  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L
  • einen modernen Arbeitsplatz mit Anschluss an eine gute Infrastruktur
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • selbständiges Arbeiten in einem leistungsstarken Team.

Die Arbeitsplätze sind grundsätzlich teilzeitgeeignet. Es muss jedoch sichergestellt sein, dass der an den Arbeitsplatz gestellte Aufgabenumfang vollinhaltlich und termingerecht erledigt wird.

Das KKN strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Daher werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind gewünscht und willkommen.

Schwerbehinderte und schwerbehinderten Menschen gleichgestellte Bewerberinnen/Bewerber werden nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung sollte daher zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitgeteilt werden.

---

Für die Durchführung des Auswahlverfahrens und die spätere personalrechtliche Betreuung ist das Niedersächsische Landesgesundheitsamt zuständig. Bitte beachten Sie deshalb die auf unserer Homepage veröffentlichten wichtigen Hinweise zu den Stellenausschreibungen. Diese finden Sie hier (PDF)

Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte folgendem Link, auf den ausdrücklich hingewiesen wird: hier (PDF)

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer KKN/2019/06/S sowie einer E-Mail-Adresse für die folgende Korrespondenz bis zum 08.11.2019 ausschließlich an:

Niedersächsisches Landesgesundheitsamt
Abteilung 1 / Personal
z. H. Frau Steimann

Roesebeckstr. 4-6
30449 Hannover

oder alternativ gern per E-Mail an kkn@nlga.niedersachsen.de

Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte im PDF-Format in einer vollständigen Datei.

Frau Steimann steht Ihnen für allgemeine Fragen zur Ausschreibung zur Verfügung (Tel. 0511 4505-102). Bei fachichen Fragen wenden Sie sich bitte an den Geschäftsführer des KKN, Herrn Hartz (Tel. 0511 277897-10) bzw. die Leiterin des Registerbereichs, Frau Dr. Brand (Tel. 0511 277897-12).

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Mit der Abgabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass für das Auswahlverfahren erforderliche Daten nach den Bestimmungen des NDSG gespeichert und verarbeitet werden. Die Bewerbungsunterlagen und Ihre gespeicherten Daten werden nach Beendigung dieses Stellenbesetzungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet bzw. gelöscht. Weitere Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte folgendem Link, auf den ausdrücklich hingewiesen wird: https://www.kk-n.de/klinisches-krebsregister/stellenangebote/



Mehr Informationen finden Sie hier