IT Manager: Experte oder Chef?

Wer sich durch die Stellenangebote für IT Manager durch das Internet klickt oder in den Zeitungen blättert, stellt fest: An freien Positionen mangelt es nicht. Wirkliche Experten schmunzeln zwar manchmal über die Ausschreibungen, in denen Fachbegriffe falsch benutzt werden – doch im eigentlichen Arbeitseinsatz spielt das dann keine Rolle mehr. Viel wichtiger ist, in welche Position man selbst möchte.

IT-Stellenangebote: Freiberuflich oder angestellt – Solist oder Teamleader

Die weiter fortschreitende Digitalisierung der Welt braucht Menschen, die den Maschinenraum dahinter beherrschen. Studierte Informatiker und Mathematiker haben ihre Qualifikation schon vor dem Berufseinstieg in den Bereich IT offiziell bestätigt bekommen. Doch viele Stellen sind nach wie vor offen für Quereinsteiger, gerade wenn sie ihre Kenntnisse in eigenen Projekten oder einem anderen Arbeitgeber bewiesen haben.

Interessanter ist für den einzelnen Bewerber, wie er mit den Klischees umgeht. IT-Experten sind Nerds, sozial minderbemittelt, ernähren sich von Pizzas und Limonade – das Bild haben immer noch viele Personalentscheider im Kopf. Liegen sie damit falsch?

Stellenangebote für IT Leiter setzen Teamfähigkeit voraus, der ständige Austausch mit den eigenen Mitarbeitern und den anderen Bereichen des jeweiligen Unternehmens gehört für solche Positionen zum Alltag.

Doch es gibt diese Spezialisten, die eben lieber Tag und Nacht vor dem Bildschirm am perfekten Code basteln und nicht gestört werden möchten. Ehrlich mit sich selbst zu sein darüber, zu welcher Gruppe man zählt, ist Voraussetzung für die erfolgreiche Bewerbung auf eines der vielen Stellenangebote für IT Manager.

Stellenangebote IT Leiter: Ehrlichkeit zählt

Wenn der potenzielle Chef der IT-Abteilung beispielsweise in Mannschaftssportarten oder bei ehrenamtlicher Tätigkeit gezeigt hat, dass er mit Menschen umzugehen vermag, ist es ein deutliches Indiz: Hier steht jemand, der über den Monitor hinausschaut.

Selbst in flachen Hierarchien bedeutet eine Position als Vorgesetzter, mit Launen, Krankheiten, Stärken und Schwächen der Teammitglieder verantwortlich umzugehen. Gepaart mit fachlicher Qualifikation – sei es App-Entiwcklung, SAP-Kenntnisse oder eine bestimmte Programmiersprache – ist dann normalerweise der Weg frei.

Bei der täglichen Arbeit bedeutet dies allerdings auch, einen relevanten Teil der Zeit auf Themen aufzuwenden, die wenig mit IT zu tun haben. IT-Stellenangebote sind nicht uniform, ein Großunternehmen hat andere Vorstellungen als der Mittelständler. Ein Blick beispielsweise auf die aktuellen Stellenanzeigen für IT Manager in Frankfurt am Main zeigt Angebote von Großbanken über Handelsketten bis hin zu kleineren Dienstleistern.

Möchte man sich die Arbeit relativ frei einteilen, von zu Hause aus arbeiten oder lieber von neun Uhr morgens bis zum frühen Abend im Büro sitzen? Macht es einem mehr Spaß, mit Kunden und Kollegen zu reden oder per E-Mail zu kommunizieren? Viele der Stellenangebote für IT Manager weisen explizit auf die Möglichkeit hin, fest angestellt oder freiberuflich als Experte zu arbeiten. Die Entscheidung trifft in solchen Fällen der einzelne.

Qualifikationen herausstellen als IT-Leiter

Stellenangebote für IT Leiter sind leider bisweilen von Menschen verfasst, die wenig Wissen über den Bereich IT haben. Spätestens beim Bewerbungsgespräch aber besteht die Chance, endlich auch offensiv auf solche Fehler hinzuweisen. Nicht umsonst wird bei den Stellenanzeigen, nicht nur für IT Manager in Frankfurt am Main, erwartet, dass Kandidaten mehr leisten als den reibungslosen Ablauf der bestehenden Strukturen.

Das Berufsfeld befindet sich im ständigen Wandel, auch Führungskräfte müssen sich weiterbilden. Oft macht es projektbezogen Sinn, externe Fachkräfte zu engagieren, die Spezialwissen mitbringen.

Für Bewerber bedeutet dies: Schon bei der ersten Kontaktaufnahme darüber hinauszudenken, was bei einem der Stellenangebote für IT Manager gefordert wurde. Die Bewerbung landet häufig in anderen Händen als denen, die diese formuliert haben. Dass IT-Stellenangebote notwendig sind, wissen die Unternehmen – doch an eigener Kompetenz fehlt es ihnen eben oft. Da soll die alte Homepage endlich aktualisiert werden, ein Intranet muss her, die Software für die interne Analyse benötigt Erneuerung, der Sicherheitsfaktor wurde zu wenig berücksichtigt – es gibt viele Beispiele, warum IT-Kompetenz dringend benötig wird.

Gut ausgebildete Kandidaten dürfen deshalb die Stellenangebote für IT Leiter auch daraufhin scannen, ob ihnen die Aufgabe wirklich zusagt und ihrem individuellen Lebensentwurf entspricht.

 

Bildnachweis: 163074849 © auremar – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.