Wenn man ein paar Jahre zurückblickt fällt auf, dass es so gut wie unmöglich war, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. Viele Frauen bzw. Mütter konnten sich beruflich nicht engagieren, sondern blieben zu Hause. Heute ist das anders. In immer mehr Familien müssen beide Partner arbeiten, um über die Runden zu kommen.

Man geht mit der Zeit – Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Familien mit Kindern haben es häufig schwer Beruf und Familie zu koordinieren. Dieses Problem haben mittlerweile etliche renommierte Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen erkannt. So bieten sie ihren Mitarbeitern heute immer mehr gut durchdachte Möglichkeiten an, um die Gratwanderung zwischen Beruf und Familie so gut wie möglich zu meistern. Je nach Unternehmen setzt man in dem Zusammenhang beispielsweise auf flexible Arbeitszeitmodelle oder auf die Möglichkeit, teils im Home-Office zu arbeiten.

Darüber hinaus stellen viele Arbeitgeber ihren Mitarbeitern sogar Kinderkrippen- oder Tageseinrichtungsplätze auf dem Betriebsgelände zur Verfügung. Dort sind die kleinen und größeren Kinder während der Arbeitszeit ihrer Eltern optimal betreut und versorgt. Gleichzeitig hat der Arbeitnehmen den Kopf für seinen Job frei. Eine Win-Win-Situation für alle.

Diese Berufsbilder sind klar im Vorteil

Natürlich ist die Nutzung solcher Benefits nicht in jedem Beruf möglich. Hier sind Berufe wie kaufmännischer Sachbearbeiter klar im Vorteil. Der familiäre und berufliche Alltag lässt sich durch die Arbeitsbedingungen und -zeiten in der Regel gut miteinander kombinieren. Versicherungskaufleute, Sachbearbeiter in der Steuerberatung, in der Buchhaltung oder in den Bereichen Werbung, Grafik oder Human Ressource können ihre Arbeitszeit zum Beispiel so gestalten, dass sie – je nach Bedarf – nur einen Teil ihrer Arbeitszeit im Büro verbringen. Die übrige Arbeitszeit kann oftmals flexibel im Homeoffice gestaltet werden.

Auch als Software-Entwickler ist es in vielen Fällen ein Leichtes, von Zuhause aus zu arbeiten und im Home-Office mit dem Chef, mit Kunden oder Geschäftspartnern in direktem Kontakt zu sein. Gleichzeitig ergibt sich so die Möglichkeit, wertvolle Zeit mit der Familie zu verbringen. Wenn es darum geht, Programme für B2B-Kunden zu erstellen oder softwarespezifische Beratungen durchzuführen, so ist auch das bequem vom Home-Office aus möglich. Der Arbeitgeber stellt lediglich die Technologien sowie die entsprechenden Kundendaten zur Verfügung, sodass eine zielorientierte Erledigung der Arbeiten gewährleistet ist. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für Jobs in der IT-Branche wie Softwareentwickler und ähnliche auch dadurch gegeben, dass Arbeitszeiten flexibler gestaltet werden können als in vielen anderen Berufen.

Eine Win-Win-Situation für alle

Ganz gleich, ob kaufmännischer Sachbearbeiter oder Software-Entwickler: Familienfreundliche Berufe dieser Art bieten insbesondere dem Arbeitgeber entscheidende Vorteile. Weil die betreffenden Mitarbeiter häufiger Zeit mit ihren Lieben verbringen können, wirkt sich dies erheblich auf die Motivation aus. Gleichzeitig bieten die modernen Medien optimale Kontrollmöglichkeiten. Und zwar, ohne dass sich die Home-Office-Mitarbeiter überwacht oder kontrolliert fühlen. Ziel muss es dabei lediglich sein, das jeweils anfallende Arbeitspensum in der vorgegebenen Zeit und gemäß der unternehmensspezifischen hohen Qualitätsstandards zu erledigen.

Anders sieht dies natürlich im Bereich Pflege aus. Berufe aus der Medizin bzw. Gesundheitsbranche wie Pflegepersonal kann nur sehr bedingt von einer Familienfreundlichkeit am Arbeitsplatz profitieren. Ganz gleich, ob in pflegerischen oder in sozialen Berufen: Nur selten kann man die Arbeit „mit nach Hause nehmen“. Darüber hinaus sind es die mitunter sehr komplex gestalteten Schichtdienste, die es dem Pflegepersonal schwer machen, Kind und Beruf adäquat miteinander zu vereinbaren. Es besteht in diesem Zusammenhang folglich dringender Handlungsbedarf und es bleibt zu hoffen, dass auch das Pflegepersonal von den positiven Veränderungen am Arbeitsmarkt profitieren kann.

Passende Stellenangebote auf Jobbörse-direkt.de

 

Bildnachweis:162493484 © JenkoAtaman – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.