Viantro
Hauptstraße 13
10317 Berlin
Deutschland
 
Viantro

Die Viantro-Philosophie

Wir glauben, dass eine kurzfristige Gewinnmaximierung, ein „um jeden Preis“ Denken in der heutigen Wirtschaft keinen Platz mehr haben sollte. Wir glauben, dass ein moralisch-ethisch achtsames Vorgehen nicht nur vereinbar ist mit unternehmerischen Denken, sondern dass dies hierfür unabdingbar ist. Die Erfolge der letzten Jahre bestätigen uns in diesem Denken.

Unsere Dienstleistungen erfolgen deshalb stets unter der Beachtung der drei Säulen unserer Firmenphilosophie:

Individualiät:
Wir glauben, dass man berufliche Erfüllung dann erlangt, wenn man eine Tätigkeit ausübt, die den eigenen Vorstellungen und Werten entspricht sowie die eigenen Wünsche bezüglich der Rahmenbedingungen erfüllt.
In unserem Navigationsgespräch arbeiten wir gemeinsam mit Ihnen diese Werte und Rahmenbedingungen heraus, damit Sie Ihr gesamtes Potential entfalten können. Über unsere bewährten Netzwerke finden wir dann die zu Ihnen passende Stelle. Ihr persönlicher ärztlicher Case Manager steht Ihnen während des gesamten Vermittlungsprozesses zur Seite.

Nachhaltigkeit:
Unser Wirtschaften ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Wir stellen eine langfristige und für alle Seiten zufriedenstellende Kundenbindung über die Erwirtschaftung kurzfristiger Gewinne.
Seit unserer Gründung liegt uns zudem ein verantwortungsvoller Umgang mit Umwelt und Gesellschaft am Herzen. Wir spenden jährlich einen Teil unseres Jahresüberschusses an gemeinnützige Projekte aus dem medizinischen Bereich. In den Jahren 2012 und 2013 haben wir Medinetz-Rhein-Neckar e.V.unterstützt; 2014 werden wir damit Medizin und Menschlichkeit e.V.unterstützen. Darüber hinaus beziehen wir den Strom für unsere Webserver aus grünen, CO2-neutralen Quellen und wickeln unsere Finanztransaktionen über nachhaltige Banken ab.

Transparenz:
Der Vermittlungsprozess muss für unsere Klienten nachvollziehbar sein. Zu diesem Zweck bieten wir Ihnen stets Einblick in die aktuellen Vorgänge, stimmen diese auf Ihre Bedürfnisse ab und informieren Sie vorab über alle Schritte. Ihre anonymisierten Unterlagen werden nur mit Ihrem zuvor eingeholten Einverständnis versendet. Auch im Wirken als Unterstützer von Hilfsorganisationen ist für Viantro Transparenz und Nachhaltigkeit unabdingbar, weshalb wir die bisherigen Spendenbestätigungen für 2012 und 2013 publiziert haben.
Und um letztlich auch eine Transparenz nach innen sicherzustellen, sind unsere Mitarbeiter stets aktiv in die Entwicklungen bei Viantro eingebunden.

Geschichte:

2011 lernten sich die heutigen Freunde Kim Kernbichler und Benjamin Bremen kennen. Beide einte der Wunsch, beruflichen Erfolg mit sozialem Handeln zu vereinen. Zusammen entwickelten Sie ein Geschäftsmodell, bei dem nicht nur langfristig Spenden generiert werden, sondern auch Arbeitgeber und Ärzte durch passende Personal- und Stellenauswahl profitieren.

Im Januar 2012 entstand daraus die Unternehmung Bremen und Kernbichler GbR, die ihre Arbeit unter der Marke „Fairdocs“ aufnahm. Sehr schnell wurde dabei deutlich, wie gut sich die ärztliche sowie die unternehmerische Ausbildung der beiden Geschäftsführer ergänzten. Nach wenigen Monaten und einer Reise durch Südamerika entstand mit „Interdocs“ eine Schwesterunternehmung für Ärzte aus dem Ausland.

Gelungene Vermittlungsarbeit, gutes Feedback und ein schnelles Wachstum führten im Februar 2013 zur ersten Anstellung von Mitarbeitern. Eine damit verbundene Umstrukturierung und eine Schwerpunktverschiebung führte uns zur neuen Marke „Viantro“, die ab Juni 2013 anstelle der Marken „Fairdocs“ und „Interdocs“ trat. Der Kunstname „Viantro“ ist angelehnt an die Worte „Via“ und „Anthro“, der Weg und der Mensch. Damit nimmt der Name Bezug auf die ersten beiden Konzeptsäulen „Individualität“ und „Nachhaltigkeit“ der „Viantro-Philosophie“.

Sowohl der einzelne Mensch mit seinem individuellen Weg, als auch der gemeinsame Weg der Menschen miteinander, und die damit zusammenhängende soziale Verantwortung, stehen im Mittelpunkt der unternehmerischen Tätigkeit.

Aufgrund persönlicher Veränderungen ist Benjamin Bremen zum Jahresende 2013 aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Seine Kompetenzen und seine Verbundenheit zur Unternehmung bleiben durch ein Angestelltenverhältnis bei Viantro weiterhin bestehen.

Die Unternehmung Viantro wird seit dem 01.01.2014 von Kim Kernbichler geführt.

 

Bildergalerie