VESTOLIT GmbH & Co. KG
Paul-Baumann-Straße 1
45772 Marl
Deutschland
 
VESTOLIT GmbH & Co. KG

Die VESTOLIT GmbH betreibt in Marl die größten voll integrierten Polyvinylchlorid(PVC)-Produktionsanlagen in Europa mit einer Kapazität von 400.000 t pro Jahr.

Volle Integration bedeutet, dass, ausgehend von Energie und den Rohstoffen Ethylen und Salz über die Zwischenprodukte EDC (Ethylendichlorid) und VCM (Vinylchlorid), die PVC-Produktion an einem Standort erfolgt.

Die VESTOLIT übernahm am 01.01.1995 als 100 %ige Tochtergesellschaft der heutigen Evonik die entsprechenden Geschäfts- und Produktionseinheiten der damaligen Hüls AG. Zum 01.12.1999 wurde die VESTOLIT von einem Finanzkonsortium unter der Führung von Candover plc, London übernommen. Im September 2006 positioniert sich die VESTOLIT strategisch neu: Ein von Strategic Value Partners gemanagter Fonds übernimmt unter Beteiligung des VESTOLIT-Managements alle Anteile an VESTOLIT, die bisher von einem Konsortium unter Führung von Candover Plc., London, gehalten wurden.

Alle Geschäftseinheiten der VESTOLIT GmbH befinden sich auf dem Gelände des Chemieparks Marl. Durch die vorhandene Verbundstruktur ist eine optimale Versorgung mit Energie, Rohstoffen und Dienstleistungen gesichert. Seit über 60 Jahren wird in Marl der Kunststoff PVC hergestellt. Dieser Kunststoff zeichnet sich durch Ressourcenschonung und Langlebigkeit aus und eignet sich daher besonders zur Herstellung von Produkten für den Bau- und Kfz-Sektor. Die VESTOLIT GmbH ist Marktführer als Rohstofflieferant für PVC-Fensterprofile, sowie für Pasten-PVC zur Herstellung von Bodenbelägen, Planenstoffen und Kfz-Unterbodenschutz.