Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen GmbH
Kreuzacker 1-7
47228 Duisburg
Deutschland
 
Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen GmbH

Der Johanniterorden sieht seit 900 Jahren die Pflege und die Heilung der Kranken als seine besondere Aufgabe an. Grundlage ist das biblische Zeugnis von der lebensschaffenden und sich der Menschen erbarmenden Liebe Gottes, die in Jesus Christus Gestalt genommen hat. Daran orientiert sich alle Arbeit in den Häusern des Ordens, der eine Gemeinschaft evangelischer Christen ist. Die Arbeit wird von den Angehörigen des Johanniterordens und der ihm verbundenen Werke durch Hilfe im Pflegebereich und Mitarbeit in den Leitungs-/Verwaltungsgremien unterstützt.

  • Mittelpunkt aller Bemühungen in den Krankenhäusern des Johanniterordens ist die ganzheitliche Betreuung des kranken und pflegebedürftigen Menschen auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes.
  • Die Verkündigung des Evangeliums durch Tat und Wort gehört zum Krankenpflegeauftrag des Johanniterordens. Die Seelsorge ist daher ein wichtiger Auftrag des Krankenhauses.
  • Der Pflegedienst betreut und begleitet die Patienten fachkundig, hilfreich und zugewandt. Die Johanniter-Schwesternschaft hat hier ihre besondere Aufgabe.
  • Aufgabe der Ärzte ist es, Kranke unter Achtung ihrer Würde zu heilen. Die Ärzte helfen auch da, wo es nur um Linderung und nicht mehr um Heilung geht.
  • Die Verwaltung schafft im Zusammenwirken mit der Pflege und der Medizin die betrieblichen Voraussetzungen für die Erfüllung der Zielsetzung des Krankenhauses durch solide Wirtschaftsführung.
  • Die Gemeinschaft aller Mitarbeiter sichert durch vertrauensvolle Zusammenarbeit eine vom Geist der Nächstenliebe getragene Behandlung und Pflege im Dienste der Patienten.
  • Die Ausbildung in der Krankenpflege, die Fort- und Weiterbildung aller Mitarbeiter gehört ebenso zum Ordensauftrag wie das Bemühen um Glaubensfragen.
  • Die Häuser des Johanniterordens sind in ihr regionales Umfeld eingebunden und unterhalten Kontakte insbesondere zur Kirchen- und Ortsgemeinde sowie zu den niedergelassenen Ärzten.