DRK Behindertenhilfe Wedding/ Prenzlauer Berg gGmbH
Neue Hochstraße 21
13347
Deutschland
 
DRK Behindertenhilfe Wedding/ Prenzlauer Berg gGmbH
Seit vielen Jahren betreuen wir behinderte Menschen in der Neuen Hochstraße 20. Nachdem 2002 eine Komplettsanierung das Haus auf modernsten Standard gebracht hat, bieten wir Platz für 28 Erwachsene mit geistiger Behinderung in Doppel- und Einzelzimmern.

Alle Appartements sind freundlich und großzügig gestaltet, haben einen kleinen Flur und sind mit einer modernen Nasszelle (WC, Dusche, Waschbecken) ausgestattet. Der Blick geht entweder auf den begrünten Hof und unseren Jugendladen oder zur verkehrsberuhigten Straße.

Alle Zimmer haben Kabel- und auf Wunsch Telefonanschluss und natürlich einen Schwesternruf. Auch für moderne Sicherheitseinrichtungen wurde gesorgt. Das Haus verfügt über einen behindertenfreundlichen Aufzug.

Die erste Etage ist besonders auf die Bedürfnisse von Rollstuhlbenutzern abgestimmt.

Für alle Bewohner und für viele Anlässe stehen eine große sonnige Dachterrasse sowie ein Veranstaltungs- und Mehrzweckraum zur Verfügung. Jede Wohngruppe hat einen eigenen Aufenthaltsraum mit Küche.

Wer kann bei uns wohnen?

Wir betreuen Erwachsene mit geistiger Behinderung und leichten psychischen Auffälligkeiten, die Leistungen der Eingliederungshilfe nach §§ 39-40 Bundessozialhilfegesetz beziehen.

Voraussetzung für eine Aufnahme in unsere Einrichtung ist eine Kostenübernahme durch das zuständige Bezirksamt oder eine Eigenfinanzierung.

Die meisten unserer Bewohner arbeiten in Behindertenwerkstätten. Aber auch diejenigen Bewohner, die schon im Ruhestand sind, werden von uns umfassend betreut.

Worauf können Sie sich verlassen?

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Anforderungen und Bedürfnisse der Bewohner. Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter betreuen und fördern diese nach den neusten Erkenntnissen der Behindertenpädagogik. Dabei pflegen wir auch den engen Kontakt zu den Angehörigen.

Für eine umfassende medizinische Versorgung sorgen wir, indem wir eng mit den Ärzten zusammenarbeiten, die wir gemeinsam mit den Bewohnern auswählen. Natürlich kommen diese auch zu Hausbesuchen in die Einrichtung.

Für alle technischen Fragen und Probleme der Bewohner und des Hauses ist ein Hausmeister im Team zuständig. Für die Sauberkeit des Hauses steht uns ein bewährter Servicedienstleister zu Verfügung.

Wie sieht der Alltag aus?

Für die Bewohner, die nicht regelmäßig zur Arbeit gehen, bieten wir verschiedene Aktivitäten im Haus an: dazu gehört z. B. der wöchentliche "Tourentag" zu dem die Bewohner nach dem Frühstück aufbrechen und am Nachmittag - meist mit vielen neuen und schönen Eindrücken - zurückkehren.

Für die berufstätigen Bewohner organisieren wir vor allem an den Wochenenden Disco-, Theater- und Kinobesuche, Ausflüge mit dem heimeigenen Bus in die Umgebung und vieles mehr.

Zum Alltag gehören bei uns aber nicht nur die Freizeitaktivitäten, sondern auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Wäsche- und Zimmerreinigung oder der Küchendienst. Auf diese legen wir im Rahmen der individuellen Förderung zur Selbstständigkeit Wert. Bei aller Förderung kommt natürlich die Erholung nach der Arbeit nicht zu kurz.

Ergänzende Angebote

  • Suche von Arbeitsmöglichkeiten für die Bewohner
  • Gruppen- und Urlaubsreisen
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten
  • Vermittlung in geringer betreute Wohnformen
  • Das wichtigste Ziel, für das wir uns einsetzen, ist die größtmögliche Selbstständigkeit unserer Bewohner zu erreichen und ihnen die aktive Teilnahme am öffentlichen Leben zu ermöglichen. Deshalb setzen wir an den Fähigkeiten jedes Einzelnen an.
  • Wenn Sie weitergehende Fragen haben, sind wir gern für Sie da. Fordern Sie das ausführliche Konzept an oder vereinbaren Sie mit uns einen Besuch mit Besichtigung.

  •