Weiterbildung / Studium / duale Ausbildung

11 Stellenangebote bei Jobbörse-direkt.de

Weiterbildung Jobs / duale Ausbildung

Wer sich für eine Weiterbildung oder ein duales Studium entscheidet, kommt im Beruf voran. Dabei muss man die beiden Wege klar voneinander trennen. Während sich ein duales Studium im Wesentlichen an Schulabgänger richtet, ist die Weiterbildung eine Maßnahme für all diejenigen, die schon lange im Beruf stehen. Sie hilft dabei seine eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und nebenbei auch dabei, mehr zu verdienen.

Duales Studium – Was steckt dahinter?

Ein duales Studium ist eine noch relativ junge Alternative zu beruflicher Ausbildung und zum Besuch einer Hochschule. Sie vereint beide Bereiche. Schulabgänger beginnen eine Ausbildung im Betrieb und studieren gleichzeitig an einer Fachhochschule oder Universität. Der Studiengang steht dabei fachlich immer in Beziehung zur Ausbildung. So werden theoretische und praktische Inhalte schon in jungen Jahren vereint. Im Alltag wechseln sich Phasen, in denen Vorlesungen besucht werden mit Phasen im Betrieb ab. Das Gehalt bleibt zu allen Zeiten gleich. Gerade für Menschen, die noch nicht wissen, wie sie ein Studium finanzieren sollen ist ein duales Studium eine gute Alternative. Durch das Gehalt ist die Finanzierung hierbei stets gesichert.  Zu beachten ist allerdings, dass die Belastungen ungleich höher sind. Die vorlesungsfreien Zeiten stehen nun nicht ausschließlich zum Lernen zur Verfügung. In dieser Zeit muss meist Vollzeit im Betrieb gearbeitet werden. Menschen, die ein duales Studium anstreben müssen also über ein hohes Maß an Selbstdisziplin verfügen. Denn sich nach Feierabend noch an die Bücher zu setzen kostet einiges an Überwindung.

Duales Studium – Die Chancen

Nach der Ausbildung werden all der Schweiß und die Mühe aber belohnt. Mitarbeiter, die ein duales Studium absolviert haben, sind für ihren Job top qualifiziert. Denn sie verfügen über praktisches Wissen, das theoretisch fundiert ist. Ein Vorteil, der sich auszahlt. Ein Job ist schnell gefunden und die Einstiegsgehälter sind deutlich höher. Auch können Absolventen erwarten, in ihrem beruflichen Leben die Karriereleiter schneller hochzuklettern. Ihr erworbenes Wissen ist ein richtiger Vorteil.

Weiterbildung – Viele Vorteile

Eine Weiterbildung ist für Mitarbeiter, die lange in einem Betrieb arbeiten und sich weiterentwickeln möchten. Das kann entweder in der eigenen Firma oder bei einem externen Anbieter geschehen. Auch hier müssen Interessenten über ein gewisses Maß an Selbstdisziplin verfügen. Denn obwohl es freie Tage für den Unterricht gibt, finden Fortbildungen auch häufig an den Wochenenden statt. Die gewohnte Ruhepause entfällt also. Aber auch bei einer Weiterbildung zahlen sich die Mühen aus. Im Normalfall steht eine Fortbildung vor einer Beförderung. Und eine Förderung bringt nicht nur neue Aufgaben sondern auch ein neues Gehalt mit sich. Und das ist im Regelfall höher. Die Mitarbeiter übernehmen nun mehr Verantwortung im Betrieb und das wird auch honoriert. Auch wer den Arbeitgeber wechselt profitiert von einer Weiterbildung. Denn der neue Chef bekommt einen Mitarbeiter, der weiter qualifiziert ist, als seine Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt. Häufig ist dies das entscheidende Argument für eine Einstellung. Und auch hier zahlt sich die Bildung aus. Arbeitnehmer, die bereits einige Weiterbildungen absolviert haben, haben auch bei Gehaltsverhandlungen bessere Karten.

 

Mehr lesen